Bericht zur Jahreshauptversammlung

In der JHV vom 17. Juli 2021 sind bei den Wahlen folgende Ämter besetzt worden:

2. Vorsitzender Wolfgang Böhm (Ehrungsausschussvorsitzender)

2.Vorsitzender Georg Bühler (Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Zuschüsse)

2. Vorsitzende Bettina Laub (Kassenwartin)

Da sich kein Kandidat als 1. Vorsitzender zur Wahl stellte, sind alle anderen Ämter zunächst einmal kommissarisch besetzt. Leider ist durch das fehlende Amt des 1. Vorsitzenden der Verein nicht mehr beschlussfähig und kann nicht mehr nach Außen wirken, also keine Geschäfte mehr
tätigen. 

Die Versammlung beschloss somit am 18. September 2021 in einer außerordentlichen Versammlung zu einer erneuten Wahl aufzurufen. 

Der ehemalige 1. Vorsitzende möchte nun eine herzliche Bitte an alle richten, sich ein Herz zu nehmen, sich Gedanken dazu zu machen, wie es mit dem Verein weiter gehen soll. Viele sind doch dem Verein schon viele Jahre verbunden und viele Kinder und Jugendliche habe eine tolle Freizeitbeschäftigung in unserem Verein gefunden. Ihm persönlich ist es außerordentlich wichtig, dass sich ein Verein immer wieder verjüngt und erneuert und nur aus diesem Grund ist er nicht mehr als 1. Vorsitzender bereit. 

Er hofft sehr, dass sich am 18. September Jemand findet, dem der Verein genauso ans Herz gewachsen ist, wie ihm und seiner Familie. Der oder Die welcher sich als 1. Vorsitzende zur Wahl stellen möchte, kann dann von der Versammlung gewählt werden. Sollte sich kein Kandidat finden, wäre es zwangläufig das Aus für den Verein und das Ganze, was seit 117 Jahren bestand hat, Kriegszeiten überlebt hat und vieles mehr, wäre nicht mehr existent. Wollen das wirklich die Mitglieder, Eltern und Jugendlichen der TG 04 ?

So kann er nur nochmal an Alle appellieren, sich ein Herz zu nehmen und der schon gewählten Mannschaft als 1. Vorsitzende wieder Handlungsfähigkeit zu geben. Es wird Niemand mit den Aufgaben des 1. Vorsitzenden allein gelassen, denn viele Wissensträger bleiben dem Verein erhalten und bieten Ihre Unterstützung an. Also nur Mut, denn man kann in dieser Position auch was bewirken und vielleicht
auch verändern.

Wolfgang Böhm